Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Kommission für Auslandsstudien |
Foto: Sabine Meine Show image information
Fachgruppe Deutsch-Ibero-Amerikanische Musikbeziehungen Show image information
Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft |
Foto: Kröninger, ERC-Projekt SloMo, UHH Show image information
Fachgruppe Freie Forschungsinstitute Show image information
Fachgruppe Musikwissenschaft im interdisziplinären Kontext |
Philips Pavillon von Le Corbusier Show image information
Fachgruppe Nachwuchsperspektiven |
Grafik: Sonja Kieser Show image information
Fachgruppe Digitale Musikwissenschaft |
Foto: Andreas Münzmay Show image information
Fachgruppe Instrumentenkunde Show image information
Fachgruppe Musikethnologie und vergleichende Musikwissenschaft |
Links: Karnatische Musik mit Lalitha und Nandini Muthuswamy
Mitte oben: Das Tonbandgerät "Nagra IV-S" – ein Klang-Aufnahmegerät, das oft während Feldforschungen eingesetzt wurde
Mitte unten: Klangdokumente im Archiv
Rechts: Die Musikstudentin Chiu Ju Liao beim Stimmen einer Yueqin | Abbildung: Center for World Music, Hildesheim Show image information
Jan Vermeer, Die Musikstunde | Royal Collection (London) Show image information
D-Mbs Mus.ms. C, fo. 2v und 3r | http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00015144-2 Show image information

Kommission für Auslandsstudien | Foto: Sabine Meine

Fachgruppe Deutsch-Ibero-Amerikanische Musikbeziehungen

Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft | Foto: Kröninger, ERC-Projekt SloMo, UHH

Fachgruppe Freie Forschungsinstitute

Fachgruppe Musikwissenschaft im interdisziplinären Kontext | Philips Pavillon von Le Corbusier

Fachgruppe Nachwuchsperspektiven | Grafik: Sonja Kieser

Fachgruppe Digitale Musikwissenschaft | Foto: Andreas Münzmay

Fachgruppe Instrumentenkunde

Fachgruppe Musikethnologie und vergleichende Musikwissenschaft | Links: Karnatische Musik mit Lalitha und Nandini Muthuswamy Mitte oben: Das Tonbandgerät "Nagra IV-S" – ein Klang-Aufnahmegerät, das oft während Feldforschungen eingesetzt wurde Mitte unten: Klangdokumente im Archiv Rechts: Die Musikstudentin Chiu Ju Liao beim Stimmen einer Yueqin | Abbildung: Center for World Music, Hildesheim

Jan Vermeer, Die Musikstunde | Royal Collection (London)

D-Mbs Mus.ms. C, fo. 2v und 3r | http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00015144-2

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) Medien/Musiktechnologien und ihre Vermittlung

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Deadline: 14.01.2022

Die Universität Oldenburg engagiert sich für Gleichstellung, Diversität, Inklusion und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Sie ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt und seit 2004 als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, ethnischer und sozialer Herkünfte, Religionen, geschlechtlicher Identitäten, sexueller Orientierungen und Altersstufen.

In der Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften - ist im Institut für Musik zum 01.04.2022 eine Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Medien/Musiktechnologien und ihre Vermittlung

Entgeltgruppe 13 TV-L

im Umfang einer Vollzeit-Stelle (z. Z. 39,8 Std. wöchentlich) unbefristet zu besetzen.

Aufgaben

  • Lehre entsprechend der Lehrverpflichtungsverordnung (LVVO), derzeit im Umfang von 10 LVS im Bereich Medien/Musiktechnologien und Medienmusikvermittlung, Betreuung von Produktionen in den BA und MA-Studiengängen (Fachmaster und Lehramtsmaster).
  • Leitung und Betreuung der Tonstudioeinrichtungen am Institut für Musik
  • Eigene Forschung im Bereich Medien/Musiktechnologien und ihre Vermittlung
  • Beteiligung an Forschungsprojekten des Instituts für Musik (Musik und Medien, Musikpädagogik, Kulturgeschichte der Musik, Systematische Musikwissenschaft) und Zusammenarbeit mit den Kolleg*innen der künstlerischen Praxis
  • Weiterentwicklung von Studiengängen (MA Integrated Media, medienkünstlerische Praxis, ggf. Fortbildungsangebote für Lehrer*innen)

Erforderlich sind ein abgeschlossenes wissenschaftliches oder künstlerisch-wissenschaftliches Hochschulstudium und eine abgeschlossene Promotion in Musikwissenschaft, Sound Studies, Medienwissenschaft, Musikpädagogik oder einem verwandten Fach sowie einschlägige Erfahrungen im Umgang mit Medientechnik und Musikproduktion.

Erwünscht sind Erfahrungen im Bereich der Musikvermittlung in schulischen und außerschulischen Zusammenhängen; Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Medienkompetenzförderung und digitalen Bildung auch im bildungspolitischen Kontext; Forschungserfahrung im Bereich des Stellenprofils belegt durch einschlägige Publikationen; eine medienkünstlerische Qualifikation in einem breiten stilistischen Spektrum der Klanggestaltung; Interesse an der Mitarbeit in künstlerischen Projekten des Instituts für Musik, z.B. Bühnenproduktionen, Campusradio, Kooperationen mit dem Edith-Russ-Haus für Medienkunst.

Die Carl von Ossietzky Universität strebt an, den Frauenanteil im Bereich des wissenschaftlichen und künstlerischen Personals zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die Stelle ist Teilzeit geeignet.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit einem Lebenslauf, Zeugniskopien und der Skizze eines auf die Situation des Instituts zugeschnittenen Konzepts zur Vermittlung von Medien/Musiktechnologien (3-5 Seiten) sowie einem Verzeichnis von Veröffentlichungen und/oder Projekten und ggf. universitären Lehrveranstaltungen unter Nennung der Kennziffer "Medien / Musiktechnologien und ihre Vermittlung / 441" im Betreff bis zum 14.01.2022 bevorzugt per E-Mail als eine zusammenhängende pdf-Datei an bewerbung.musik(at)uni-oldenburg(dot)de (Gesamtgröße maximal 40 MB) oder auf dem Postweg an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, FK. III, Fakultät III, Institut für Musik, z. Hd. Frau Prof. Dr. Susanne Binas-Preisendörfer, 26111 Oldenburg.

Es sei darauf hingewiesen, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesendet werden. Bitte senden Sie daher keine Originale oder Mappen zu.

Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen gerne: susanne.binas.preisendoerfer(at)uni-oldenburg(dot)de