Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Kommission für Auslandsstudien |
Foto: Sabine Meine Show image information
Fachgruppe Deutsch-Ibero-Amerikanische Musikbeziehungen Show image information
Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft |
Foto: Kröninger, ERC-Projekt SloMo, UHH Show image information
Fachgruppe Freie Forschungsinstitute Show image information
Fachgruppe Musikwissenschaft im interdisziplinären Kontext |
Philips Pavillon von Le Corbusier Show image information
Fachgruppe Nachwuchsperspektiven |
Grafik: Sonja Kieser Show image information
Fachgruppe Digitale Musikwissenschaft |
Foto: Andreas Münzmay Show image information
Fachgruppe Instrumentenkunde Show image information
Fachgruppe Musikethnologie und vergleichende Musikwissenschaft |
Links: Karnatische Musik mit Lalitha und Nandini Muthuswamy
Mitte oben: Das Tonbandgerät "Nagra IV-S" – ein Klang-Aufnahmegerät, das oft während Feldforschungen eingesetzt wurde
Mitte unten: Klangdokumente im Archiv
Rechts: Die Musikstudentin Chiu Ju Liao beim Stimmen einer Yueqin | Abbildung: Center for World Music, Hildesheim Show image information
Jan Vermeer, Die Musikstunde | Royal Collection (London) Show image information
D-Mbs Mus.ms. C, fo. 2v und 3r | http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00015144-2 Show image information

Kommission für Auslandsstudien | Foto: Sabine Meine

Fachgruppe Deutsch-Ibero-Amerikanische Musikbeziehungen

Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft | Foto: Kröninger, ERC-Projekt SloMo, UHH

Fachgruppe Freie Forschungsinstitute

Fachgruppe Musikwissenschaft im interdisziplinären Kontext | Philips Pavillon von Le Corbusier

Fachgruppe Nachwuchsperspektiven | Grafik: Sonja Kieser

Fachgruppe Digitale Musikwissenschaft | Foto: Andreas Münzmay

Fachgruppe Instrumentenkunde

Fachgruppe Musikethnologie und vergleichende Musikwissenschaft | Links: Karnatische Musik mit Lalitha und Nandini Muthuswamy Mitte oben: Das Tonbandgerät "Nagra IV-S" – ein Klang-Aufnahmegerät, das oft während Feldforschungen eingesetzt wurde Mitte unten: Klangdokumente im Archiv Rechts: Die Musikstudentin Chiu Ju Liao beim Stimmen einer Yueqin | Abbildung: Center for World Music, Hildesheim

Jan Vermeer, Die Musikstunde | Royal Collection (London)

D-Mbs Mus.ms. C, fo. 2v und 3r | http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00015144-2

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) Historische Musikwissenschaft

Mainz, Johannes Gutenberg-Universität

Deadline: 10.02.2022

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) gehört zu den großen Universitäten in Deutschland. In der Wissenschaftsregion Rhein-Main entfaltet sie ihre Leistungsstärke, Innovationskraft und Dynamik. Als Volluniversität ermöglicht die JGU ein Fachgrenzen überschreitendes Lehren und Lernen und eröffnet großes Potenzial für international renommierte, interdisziplinäre Forschung. Fast all ihre Einrichtungen vereint die JGU auf einem innenstadtnahen Campus – ein Ort lebendiger akademischer Kultur für Forschende, Lehrende und Studierende aus allen Kontinenten.

FB 07 Geschichts- und Kulturwissenschaften / Institut für Kunstgeschichte und Musikwissenschaft / Musikwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)
Historische Musikwissenschaft

in Teilzeit (50%)

Ihre Aufgaben:

  • selbständige Forschung im Fachgebiet Historische Musikwissenschaft mit dem Ziel der Promotion
  • Lehre im Umfang von 2 SWS sowie Beratung und Betreuung von Studierenden
  • Betreuung von Seminararbeiten sowie Mitwirkung bei Prüfungstätigkeit
  • Mitwirkung bei organisatorisch-administrativen Aufgaben
  • Mitwirkung bei der Entwicklung und Ausarbeitung antragsfähiger Ideen für Forschungsprojekte

Ihr Profil:
Die Bewerberinnen und Bewerber müssen neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen die in § 57 Hochschulgesetz Rheinland-Pfalz geforderten Einstellungsvoraussetzungen erfüllen.

  • überdurchschnittlicher Hochschulabschluss (Master oder Staatsexamen) in Musikwissenschaft oder einem vergleichbaren Fach mit musikwissenschaftlichem Schwerpunkt
  • Bereitschaft zur wissenschaftlichen Qualifizierung (mit Vorüberlegungen zu einem Promotionsprojekt auf dem Gebiet der Historischen Musikwissenschaft)
  • Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten sowie Freude an Vortrags- und Publikationstätigkeit
  • Interesse an interdisziplinären Fragestellungen und Kooperationen
  • Vertrautheit mit akademischen Abläufen und Strukturen
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • selbständige und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • gutes Planungs- und Organisationsvermögen

Wir bieten Ihnen:

  • die Möglichkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit im Rahmen der übertragenen Aufgaben, die der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung dient
  • die Anbindung an ein agiles, forschungsstarkes Institut
  • ein interessantes und vielfältiges Aufgabengebiet
  • die Möglichkeit, Verantwortung für ein Tätigkeitsfeld mit großem Gestaltungspotenzial zu übernehmen
  • flexible, familienfreundliche Arbeitszeitgestaltung
  • Jobticket wahlweise im gesamten Rhein-Main Gebiet
  • umfangreiche Personalentwicklungsangebote

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle (50%), die nach EG 13 TV-L vergütet wird. Sie ist zum 01.04.2022 befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Eine Verlängerung zum Abschluss der Qualifizierung ist innerhalb der Befristungsgrenzen des WissZeitVG für weitere drei Jahre möglich.

Die Stelle dient der wissenschaftlichen Qualifikation (Promotion).

Wir sind ein Ort der Vielfalt und begrüßen qualifizierte Bewerbungen von Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen.

Wir sind bestrebt, den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich zu erhöhen, und haben daher ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Sie sehen in diesen vielseitigen und verantwortungsvollen Aufgaben eine persönliche Herausforderung? Dann bewerben Sie sich jetzt bis zum 10.02.2022, vorzugsweise über unseren Button „Jetzt bewerben“ mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an JProf. Dr. Stefanie Acquavella-Rauch, Email: acquavellarauch(at)uni-mainz(dot)de.

Jetzt bewerben