Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Kommission für Auslandsstudien |
Foto: Sabine Meine Show image information
Fachgruppe Deutsch-Ibero-Amerikanische Musikbeziehungen Show image information
Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft |
Foto: Kröninger, ERC-Projekt SloMo, UHH Show image information
Fachgruppe Freie Forschungsinstitute Show image information
Fachgruppe Musikwissenschaft im interdisziplinären Kontext |
Philips Pavillon von Le Corbusier Show image information
Fachgruppe Nachwuchsperspektiven |
Grafik: Sonja Kieser Show image information
Fachgruppe Digitale Musikwissenschaft |
Foto: Andreas Münzmay Show image information
Fachgruppe Instrumentenkunde Show image information
Fachgruppe Musikethnologie und vergleichende Musikwissenschaft |
Links: Karnatische Musik mit Lalitha und Nandini Muthuswamy
Mitte oben: Das Tonbandgerät "Nagra IV-S" – ein Klang-Aufnahmegerät, das oft während Feldforschungen eingesetzt wurde
Mitte unten: Klangdokumente im Archiv
Rechts: Die Musikstudentin Chiu Ju Liao beim Stimmen einer Yueqin Show image information
Jan Vermeer, Die Musikstunde | Royal Collection (London) Show image information
D-Mbs Mus.ms. C, fo. 2v und 3r | http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00015144-2 Show image information

Kommission für Auslandsstudien | Foto: Sabine Meine

Fachgruppe Deutsch-Ibero-Amerikanische Musikbeziehungen

Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft | Foto: Kröninger, ERC-Projekt SloMo, UHH

Fachgruppe Freie Forschungsinstitute

Fachgruppe Musikwissenschaft im interdisziplinären Kontext | Philips Pavillon von Le Corbusier

Fachgruppe Nachwuchsperspektiven | Grafik: Sonja Kieser

Fachgruppe Digitale Musikwissenschaft | Foto: Andreas Münzmay

Fachgruppe Instrumentenkunde

Fachgruppe Musikethnologie und vergleichende Musikwissenschaft | Links: Karnatische Musik mit Lalitha und Nandini Muthuswamy Mitte oben: Das Tonbandgerät "Nagra IV-S" – ein Klang-Aufnahmegerät, das oft während Feldforschungen eingesetzt wurde Mitte unten: Klangdokumente im Archiv Rechts: Die Musikstudentin Chiu Ju Liao beim Stimmen einer Yueqin

Jan Vermeer, Die Musikstunde | Royal Collection (London)

D-Mbs Mus.ms. C, fo. 2v und 3r | http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00015144-2

Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter - Digital Humanist (w/m/d)

Kiel, Musikwissenschaftliches Institut der Christian-Albrechts-Universität

Deadline: 01.07.2021

Am Musikwissenschaftlichen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist im Forschungsvorhaben Johannes Brahms Gesamtausgabe in der Trägerschaft der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, zum 1. Oktober 2021 die Stelle einer/eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters - Digital Humanist (w/m/d)
(Entgeltgruppe 13 TV-L)

im Umfang von 50% der regelmäßigen Arbeitszeit zu besetzen. Es handelt sich um eine wegen Drittmittelfinanzierung zunächst auf 2 Jahre befristete Tätigkeit mit Option auf Verlängerung.

Gegenstand des Vorhabens ist die wissenschaftliche Herausgabe sämtlicher Werke von Johannes Brahms (Projektbeschreibung: https://www.brahmsausgabe.uni-kiel.de).

Aufgaben:
• Mitwirkung an bzw. Entwicklung von digitalen Komponenten des Vorhabens
• Modellierung von im Vorhaben gewonnenen musikwissenschaftlichen Erkenntnissen und Zusammenhängen als Linked Open Data (u.a. webbasierte Dokumentation von musikalischen Quellen)
• Konzeptentwicklung zur Verwaltung von Forschungsdaten
• Vernetzung mit Kooperationspartnern und einschlägigen DH-Kompetenzzentren
• spezifische Weiterentwicklung der Projekthomepage

Einstellungsvoraussetzungen:
• Hochschulabschluss im Bereich Informatik oder im Fach Musikwissenschaft oder in angrenzenden geisteswissenschaftlichen Disziplinen
• Verständnis für Zusammenhänge zwischen geisteswissenschaftlichen und informatischen Fragestellungen vor dem Hintergrund einschlägiger Forschungsvorhaben
• gute Kenntnisse im Bereich von XML-Technologien und möglichst fachspezifischer Codierungsstandards (TEI/MEI)
• gute Kenntnisse im Bereich Webtechnologien/Webentwicklung
• möglichst Kenntnisse im Bereich aktueller Programmiersprachen und im Bereich von (insbesondere dokumentenspezifischen) Datenbanklösungen
• gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Wir bieten:
• ein spannendes Forschungsgebiet mit Kontakten zu anderen Projekten und Institutionen
• eine abwechslungsreiche, eigenverantwortliche Tätigkeit in einem teamorientierten Umfeld mit der Möglichkeit, Entwicklungen mitzugestalten
• ein universitäres Umfeld mit zahlreichen Veranstaltungen sowie Kultur- und Sportangeboten
• Möglichkeiten zur Weiterqualifikation

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil der Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung besonders berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte ausschließlich per E-Mail (PDF-Datei) bis zum 1. Juli 2021 an:

Prof. Dr. Siegfried Oechsle, Projektleiter der Johannes Brahms Gesamtausgabe am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Kiel, Olshausenstr. 40, 24098 Kiel
brahmsausgabe@email.uni-kiel.de