Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Kommission für Auslandsstudien |
Foto: Sabine Meine Show image information
Fachgruppe Deutsch-Ibero-Amerikanische Musikbeziehungen Show image information
Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft |
Foto: Kröninger, ERC-Projekt SloMo, UHH Show image information
Fachgruppe Freie Forschungsinstitute Show image information
Fachgruppe Musikwissenschaft im interdisziplinären Kontext |
Philips Pavillon von Le Corbusier Show image information
Fachgruppe Nachwuchsperspektiven |
Grafik: Sonja Kieser Show image information
Fachgruppe Digitale Musikwissenschaft |
Foto: Andreas Münzmay Show image information
Fachgruppe Instrumentenkunde Show image information
Fachgruppe Musikethnologie und vergleichende Musikwissenschaft |
Links: Karnatische Musik mit Lalitha und Nandini Muthuswamy
Mitte oben: Das Tonbandgerät "Nagra IV-S" – ein Klang-Aufnahmegerät, das oft während Feldforschungen eingesetzt wurde
Mitte unten: Klangdokumente im Archiv
Rechts: Die Musikstudentin Chiu Ju Liao beim Stimmen einer Yueqin Show image information
Jan Vermeer, Die Musikstunde | Royal Collection (London) Show image information
D-Mbs Mus.ms. C, fo. 2v und 3r | http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00015144-2 Show image information

Kommission für Auslandsstudien | Foto: Sabine Meine

Fachgruppe Deutsch-Ibero-Amerikanische Musikbeziehungen

Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft | Foto: Kröninger, ERC-Projekt SloMo, UHH

Fachgruppe Freie Forschungsinstitute

Fachgruppe Musikwissenschaft im interdisziplinären Kontext | Philips Pavillon von Le Corbusier

Fachgruppe Nachwuchsperspektiven | Grafik: Sonja Kieser

Fachgruppe Digitale Musikwissenschaft | Foto: Andreas Münzmay

Fachgruppe Instrumentenkunde

Fachgruppe Musikethnologie und vergleichende Musikwissenschaft | Links: Karnatische Musik mit Lalitha und Nandini Muthuswamy Mitte oben: Das Tonbandgerät "Nagra IV-S" – ein Klang-Aufnahmegerät, das oft während Feldforschungen eingesetzt wurde Mitte unten: Klangdokumente im Archiv Rechts: Die Musikstudentin Chiu Ju Liao beim Stimmen einer Yueqin

Jan Vermeer, Die Musikstunde | Royal Collection (London)

D-Mbs Mus.ms. C, fo. 2v und 3r | http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00015144-2

|

“Die Musikforschung” jetzt im Open Access

Zeitgleich mit dem Erscheinen von Heft 3/2021 wurde das neue Open-Access-Portal für Die Musikforschung freigeschaltet. Über musiconn.publish sind nun die Jahrgänge ab 2011 frei verfügbar, zurzeit mit einer Moving Wall von drei Jahren. Mitglieder der Gesellschaft für Musikforschung haben zudem auch auf die älteren und neueren Jahrgänge Zugriff. Alternativ können die GfM-Mitglieder die Zeitschrift weiterhin als Printausgabe beziehen. Auch eine Bundle-Option für den Bezug sowohl in gedruckter als auch digitaler Form steht zur Verfügung.

Die Musikforschung ist das wichtigste Forum der Musikwissenschaft in Deutschland. Hier erscheinen Beiträge zum Fach in allen seinen inhaltlichen und institutionellen Ausprägungen. Deutsch- und fremdsprachige Publikationen zur gesamten Themenvielfalt musikwissenschaftlicher Forschung und Edition werden rezensiert. Einmal jährlich werden die Themen der an deutschen Universitäten und Musikhochschulen angenommenen Dissertationen mitgeteilt. Außerdem enthält die Zeitschrift aktuelle Nachrichten aus Instituten, zu Forschungsprojekten und zu Personen. Ergänzend publiziert die Redaktion der Musikforschung auf der Webseite der GfM Berichte über musikwissenschaftliche Tagungen, Abstracts von Dissertationen sowie Gesamtübersichten über die musikwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen an Hochschulen im deutschsprachigen Raum.

Das Fachrepositorium musiconn.publish dient der kostenfreien elektronischen Publikation, dem Nachweis und der langfristigen Archivierung von musikwissenschaftlicher Fachliteratur. Dieser Service ist Teil des DFG-geförderten, gemeinschaftlich von BSB München und SLUB Dresden betriebenen Fachinformationsdienstes Musikwissenschaft. Er steht allen interessierten Autor*innen des genannten Fachgebiets zur Verfügung. Das Angebot ist Teil der internationalen Open-Access-Bewegung.

Ausführliche Informationen zur Musikforschung unter:  https://www.musikforschung.de/publikationen

Direktzugriff auf die digitalen Hefte der Musikforschunghttps://journals.qucosa.de/mf

Informationen zur Mitgliedschaft und Beitragsinformation unter:  https://www.musikforschung.de/gesellschaft/organisation/mitgliedschaft