Aktuelles | Tagungen & Kongresse

Hier finden Sie aktuelle musikwissenschaftliche Call for papers, Ankündigungen für Tagungen und Kongressen sowie die Tagungsberichte vergangener Veranstaltungen:

 

Die Tagungsankündigungen können Sie auch direkt unter dem Link: http://tagungen.musikforschung.de abrufen.


Die drei neuesten Tagungsankündigungen:

 

21. - 23. September 2021

Die Stiftung Händel-Haus in Halle (Saale) bietet Studierenden der Musikwissenschaft und der Musik in der Zeit vom 21. bis 23. September 2021 einen Studienkurs zum Schwerpunktthema „Messiah – Händels berühmtes Meisterwerk“ an. Die Teilnehmer haben Gelegenheit, die Sammlungsbestände der Stiftung Händel-Haus näher kennen zu lernen, ihre Kenntnisse der Instrumentenkunde zu vertiefen und sich am Beispiel von Händels Messiah mit Fragen der Editions- und Aufführungspraxis und der Rezeptionsgeschichte auseinanderzusetzen. Als Gastdozenten sind eingeladen: Junior-Prof. Dr. Matthew Gardner, Tübingen, Dr. Martin Elste, Berlin, Petra Burmann, Halle und Dr. Ulrich Etscheit, Kassel.

Weitere Informationen, auch zu den Teilnahmebedingungen, unter www.haendelhaus.de.

Die Teilnahme ist gebührenfrei, Übernachtungen werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bewerbungen werden bis zum 30. April 2021 von der Stiftung Händel-Haus, Große Nikolaistraße 5, 06108 Halle entgegengenommen.

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ansprechpartnerin: Dr. Konstanze Musketa
Tel. +49 (0) 345 / 500 90 251

12. - 13. November 2020

Verfolgte Musiker im nationalsozialistischen Thüringen. Eine Spurensuche II.
Eine wissenschaftliche Tagung am 12. und 13. November 2020 in Weimar (Goethe-Nationalmuseum Weimar, Festsaal)

Die Tagung „Verfolgte Musiker im nationalsozialistischen Thüringen. Eine Spurensuche II“ bildet einen Teil des gleichnamigen Forschungsprojektes, das bereits seit 2018 in Weimar läuft und sich mit Musikerinnen und Musikern befasst, die in der Zeit des Nationalsozialismus ausgegrenzt, verfolgt, zum Exil gezwungen oder ermordet wurden. In dessen erster Phase entstand ein Überblick, der vor allem jüdische Komponisten, Sänger, Instrumentalisten, sowie privat wirkende Musiklehrer darstellt. Er wurde bereits im Rahmen einer Ausstellung im Stadtmuseum Weimar, Eisenach sowie an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar einer interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. Im Mai dieses Jahres erschien im Böhlau Verlag eine Dokumentation des Projektes („Verfolgte Musiker im nationalsozialistischen Thüringen. Eine Spurensuche“), die bereits zu erwerben ist. Im Rahmen der ersten Projektphase blieben aber viele Fragen offen, welche die zweite Projektphase und die ReferentInnen der weiteren wissenschaftlichen Tagung zu beantworten versuchen. Weiterlesen...

25. November 2020

Die Bayerische Staatsbibliothek (BSB) und die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) informieren auf einem virtuellen Fachtag am 25. November 2020 über ausgewählte Angebote, Services und  Dienstleistungen im Rahmen von musiconn, dem Fachinformationsdienst (FID) Musikwissenschaft.

Die Veranstaltung richtet sich an die Fachreferent*innen aus dem Bereich Musikwissenschaft, Musikbibliothekar*innen sowie generell an Interessierte aus Forschung, Lehre und Studium. Der Fachtag findet in Kooperation mit dem Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare e. V. (VDB) statt.

Auf unserer Tagungsseite http://www.musiconn.de/fachtag finden Sie das vollständige Programm und weitere Informationen.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.