Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Kommission für Auslandsstudien |
Foto: Sabine Meine Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Deutsch-Ibero-Amerikanische Musikbeziehungen Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft |
Foto: Kröninger, ERC-Projekt SloMo, UHH Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Freie Forschungsinstitute Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Musikwissenschaft im interdisziplinären Kontext |
Philips Pavillon von Le Corbusier Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Nachwuchsperspektiven |
Grafik: Sonja Kieser Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Digitale Musikwissenschaft |
Foto: Andreas Münzmay Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Instrumentenkunde Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Musikethnologie und vergleichende Musikwissenschaft |
Links: Karnatische Musik mit Lalitha und Nandini Muthuswamy
Mitte oben: Das Tonbandgerät "Nagra IV-S" – ein Klang-Aufnahmegerät, das oft während Feldforschungen eingesetzt wurde
Mitte unten: Klangdokumente im Archiv
Rechts: Die Musikstudentin Chiu Ju Liao beim Stimmen einer Yueqin Bildinformationen anzeigen
Jan Vermeer, Die Musikstunde | Royal Collection (London) Bildinformationen anzeigen
D-Mbs Mus.ms. C, fo. 2v und 3r | http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00015144-2 Bildinformationen anzeigen

Kommission für Auslandsstudien | Foto: Sabine Meine

Fachgruppe Deutsch-Ibero-Amerikanische Musikbeziehungen

Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft | Foto: Kröninger, ERC-Projekt SloMo, UHH

Fachgruppe Freie Forschungsinstitute

Fachgruppe Musikwissenschaft im interdisziplinären Kontext | Philips Pavillon von Le Corbusier

Fachgruppe Nachwuchsperspektiven | Grafik: Sonja Kieser

Fachgruppe Digitale Musikwissenschaft | Foto: Andreas Münzmay

Fachgruppe Instrumentenkunde

Fachgruppe Musikethnologie und vergleichende Musikwissenschaft | Links: Karnatische Musik mit Lalitha und Nandini Muthuswamy Mitte oben: Das Tonbandgerät "Nagra IV-S" – ein Klang-Aufnahmegerät, das oft während Feldforschungen eingesetzt wurde Mitte unten: Klangdokumente im Archiv Rechts: Die Musikstudentin Chiu Ju Liao beim Stimmen einer Yueqin

Jan Vermeer, Die Musikstunde | Royal Collection (London)

D-Mbs Mus.ms. C, fo. 2v und 3r | http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00015144-2

|

Jahrestagungen der Gesellschaft für Musikforschung

Jahrestagung 2021: Musikwissenschaft nach Beethoven. XVII. Internationaler Kongress der Gesellschaft für Musikforschung in Bonn

Mit Blick auf die weltweite Sars-Covid-19-Pandemie und die politische Beschlusslage Ende April 2020 haben Kongressleitung und Vorstand der Gesellschaft für Musikforschung einvernehmlich beschlossen, den XVII. Internationalen Kongress der Gesellschaft für Musikforschung auf den Spätsommer 2021 zu verschieben.

Neues Datum: 28. September bis 1. Oktober 2021 in Bonn

Die bereits angenommenen Beiträge sollen Teil des Programms des verschobenen Kongresses sein, der unter demselben Rahmenthema „Musikwissenschaft nach Beethoven“ stehen wird. Um der Aktualität von Forschung und Fachdiskussion Rechnung zu tragen (durchaus auch mit Blick auf Wissenschaft und Kultur unter den Bedingungen der Pandemie) gibt es einen zweiten Call for Papers. Es bleibt unser Anliegen, mit dem Bonner Kongress über Beethoven und das „Beethoven Paradigm“ hinaus eine Plattform für die gesamte Vielfalt des Faches, den internationalen Austausch und die fachliche Selbstreflexion zu bieten.
Zum Call for Papers: https://www.gfm2020.uni-bonn.de/call-for-papers

Mitgliederversammlung 2020

Unter den herrschenden Bedingungen sieht der Vorstand keine Möglichkeit, eine für die Mehrzahl der Mitglieder erreichbare Mitgliederversammlung abzuhalten. Wir schlagen deshalb vor, die zur Aufrechterhaltung der Vereinsgeschäfte nötigen Abstimmungen nach Covid-19-Abmilderungsgesetz (BGBl I Jg. 2020, Nr. 14, S. 569) schriftlich im Umlauf durchzuführen. Voraussetzung für eine rechtsgültige Abstimmung ist eine Teilnahme von mindestens 50% der ordentlichen Mitglieder. Als Stichtag für die Feststellung der Mitgliederzahl gilt das Datum der Versendung der Abstimmungsunterlagen (voraussichtlich 1.9.2020), die genaue Zahl wird in der Aussendung mitgeteilt.

Jahrestagungen 2022 und 2023

Die Verschiebung der Jahrestagung 2020 bedingt eine Neuterminierung der folgenden bereits in Planung befindlichen Tagungen. Der Vorstand der Gesellschaft für Musikforschung hat in enger Abstimmung und im Einvernehmen mit den entsprechenden Kolleginnen und Kollegen beschlossen, die Jahrestagung in Berlin auf 2022, diejenige in Saarbrücken auf 2023 in Saarbrücken zu verschieben; die genauen Termine werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.