Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Kommission für Auslandsstudien |
Foto: Sabine Meine Show image information
Fachgruppe Deutsch-Ibero-Amerikanische Musikbeziehungen Show image information
Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft |
Foto: Kröninger, ERC-Projekt SloMo, UHH Show image information
Fachgruppe Freie Forschungsinstitute Show image information
Fachgruppe Musikwissenschaft im interdisziplinären Kontext |
Philips Pavillon von Le Corbusier Show image information
Fachgruppe Nachwuchsperspektiven |
Grafik: Sonja Kieser Show image information
Fachgruppe Digitale Musikwissenschaft |
Foto: Andreas Münzmay Show image information
Fachgruppe Instrumentenkunde Show image information
Fachgruppe Musikethnologie und vergleichende Musikwissenschaft |
Links: Karnatische Musik mit Lalitha und Nandini Muthuswamy
Mitte oben: Das Tonbandgerät "Nagra IV-S" – ein Klang-Aufnahmegerät, das oft während Feldforschungen eingesetzt wurde
Mitte unten: Klangdokumente im Archiv
Rechts: Die Musikstudentin Chiu Ju Liao beim Stimmen einer Yueqin | Abbildung: Center for World Music, Hildesheim Show image information
Jan Vermeer, Die Musikstunde | Royal Collection (London) Show image information
D-Mbs Mus.ms. C, fo. 2v und 3r | http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00015144-2 Show image information

Kommission für Auslandsstudien | Foto: Sabine Meine

Fachgruppe Deutsch-Ibero-Amerikanische Musikbeziehungen

Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft | Foto: Kröninger, ERC-Projekt SloMo, UHH

Fachgruppe Freie Forschungsinstitute

Fachgruppe Musikwissenschaft im interdisziplinären Kontext | Philips Pavillon von Le Corbusier

Fachgruppe Nachwuchsperspektiven | Grafik: Sonja Kieser

Fachgruppe Digitale Musikwissenschaft | Foto: Andreas Münzmay

Fachgruppe Instrumentenkunde

Fachgruppe Musikethnologie und vergleichende Musikwissenschaft | Links: Karnatische Musik mit Lalitha und Nandini Muthuswamy Mitte oben: Das Tonbandgerät "Nagra IV-S" – ein Klang-Aufnahmegerät, das oft während Feldforschungen eingesetzt wurde Mitte unten: Klangdokumente im Archiv Rechts: Die Musikstudentin Chiu Ju Liao beim Stimmen einer Yueqin | Abbildung: Center for World Music, Hildesheim

Jan Vermeer, Die Musikstunde | Royal Collection (London)

D-Mbs Mus.ms. C, fo. 2v und 3r | http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00015144-2

DIPLOM-BIBLIOTHEKAR/IN (FH) bzw. BACHELOR BIBLIOTHEKS- UND INFORMATIONSMANAGEMENT (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Musikbibliothek

München, Bayerische Staatsbibliothek

Deadline: 10.12.2021

Die Bayerische Staatsbibliothek ist seit über 460 Jahren ein angesehener Partner für Forschende, Lehrende und Studierende. Als zentrale Archiv- und Landesbibliothek des Freistaates Bayern erbringt sie vielfältige Dienste für den Wissenschaftsstandort Bayern und übernimmt gleichzeitig wesentliche Aufgaben der deutschlandweiten Informationsversorgung. Als Innovationszentrum für digitale Informationsdienste und -technologien trägt sie maßgeblich zur Gestaltung der Bibliothek der Zukunft bei. Der Einsatz hochqualifizierten Fachpersonals garantiert ein exzellentes Serviceniveau auf allen Arbeitsfeldern.
Die Musikabteilung der Bayerischen Staatsbibliothek zählt hinsichtlich des Umfangs und der Qualität ihrer historischen Bestände sowie des traditionell breiten Erwerbungsprofils zu den international führenden Musikbibliotheken.

Für die DFG-geförderte, zweite Projektphase für „Erschließung, Digitalisierung und Online-Präsentation des Schott-Verlagsarchivs“ suchen wir für die Musikabteilung der Bayerischen Staatsbibliothek ab dem 1. März 2022 eine/n

DIPLOM-BIBLIOTHEKAR/IN (FH) bzw.
BACHELOR BIBLIOTHEKS- UND INFORMATIONSMANAGEMENT (m/w/d)
mit dem Schwerpunkt Musikbibliothek
Entgeltgruppe TV-L E 9b, Vollzeit, befristet für 32 Monate

IHRE AUFGABEN:

  • Formalerschließung von historischen Notendrucken aus dem Schott-Herstellungsarchiv unter Einbeziehung vertiefter Beschreibungselemente (Beschreibung von exemplarspezifischen Details)
  • Ansetzung und Vergabe von Normdaten für Personen und Werktiteln der Musik in der GND
  • Vorbereitung der Materialien für die Digitalisierung in der BSB (Erstellen von Reproduktionsaufträgen)

IHRE QUALIFIKATION:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium (3. Qualifikationsebene) als Diplombibliothekar/in (FH) bzw. Bachelor Bibliotheks- und Informationsmanagement, idealerweise mit dem Schwerpunkt Musikbibliothek

DARÜBER HINAUS VERFÜGEN SIE ÜBER:

  • gute Kenntnisse der Katalogisierungsregeln nach RDA, idealerweise auch Kenntnisse der RDA-Regeln für Musikdrucke und Ansetzung von Normdaten
  • Erfahrung in der Anwendung von online-Katalogisierungsinstrumenten
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit den einschlägigen Fachbibliographien
  • Interesse an der Musik des 18. und 19. Jahrhunderts
  • hohe Leistungsbereitschaft bei sachorientiertem, eigenverantwortlichen Arbeiten
  • ausgeprägte Teamfähigkeit und Belastbarkeit
  • souveräner Umgang mit modernen Kommunikations- und Informationstechniken

UNSER ANGEBOT:

  • eine Stelle in Vollzeit, befristet für 32 Monate
  • das Entgelt richtet sich nach den Bestimmungen des TV-L und kann – je nach den persönlichen Voraussetzungen – bis Entgeltgruppe 13 TV-L erfolgen. Ihre einschlägige Berufserfahrung kann bei der Bemessung des Eingangsentgelts berücksichtigt werden. Nähere Informationen finden Sie z. B. unter: oeffentlicher-dienst.info
  • einen attraktiven Standort in der Innenstadt von München mit guter Anbindung an den ÖPNV sowie ein vergünstigtes Jobticket für MVV und DB
  • eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem innovativen informationswissenschaftlichen Umfeld
  • flexible Arbeitszeiten

ERGÄNZENDE INFORMATIONEN:

  • Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganzheitliche Wahrnehmung der Aufgaben gesichert ist.
  • Die Bayerische Staatsbibliothek fördert die Gleichstellung von Männern und Frauen. Die Bewerbung von qualifizierten Frauen wird daher ausdrücklich begrüßt.
  • Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
  • Sollte bereits eine Vorbeschäftigung beim Freistaat Bayern vorliegen, dann fügen Sie bitte eine detaillierte Übersicht über die Eckdaten dieser Vorbeschäftigung Ihren Bewerbungsunterlagen bei.

WIR FREUEN UNS AUF:
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 10 21 02 ausschließlich elektronisch in einem einzigen PDF-Dokument an: musik@bsb-muenchen.de Informationen zum Datenschutz und eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen einer Bewerbung finden Sie unter: https://www.bsb-muenchen.de/jobboerse/datenschutzhinweise/

IHR ANSPRECHPARTNER FÜR RÜCKFRAGEN:
Frau Dr. Sabine Kurth Tel.: 089/28638-2352 (vormittags) sabine.kurth@bsb-muenchen.de

BEWERBUNGSENDE: 10. Dezember 2021