Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Kommission für Auslandsstudien |
Foto: Sabine Meine Show image information
Fachgruppe Deutsch-Ibero-Amerikanische Musikbeziehungen Show image information
Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft |
Foto: Kröninger, ERC-Projekt SloMo, UHH Show image information
Fachgruppe Freie Forschungsinstitute Show image information
Fachgruppe Musikwissenschaft im interdisziplinären Kontext |
Philips Pavillon von Le Corbusier Show image information
Fachgruppe Nachwuchsperspektiven |
Grafik: Sonja Kieser Show image information
Fachgruppe Digitale Musikwissenschaft |
Foto: Andreas Münzmay Show image information
Fachgruppe Instrumentenkunde Show image information
Fachgruppe Musikethnologie und vergleichende Musikwissenschaft |
Links: Karnatische Musik mit Lalitha und Nandini Muthuswamy
Mitte oben: Das Tonbandgerät "Nagra IV-S" – ein Klang-Aufnahmegerät, das oft während Feldforschungen eingesetzt wurde
Mitte unten: Klangdokumente im Archiv
Rechts: Die Musikstudentin Chiu Ju Liao beim Stimmen einer Yueqin | Abbildung: Center for World Music, Hildesheim Show image information
Jan Vermeer, Die Musikstunde | Royal Collection (London) Show image information
D-Mbs Mus.ms. C, fo. 2v und 3r | http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00015144-2 Show image information

Kommission für Auslandsstudien | Foto: Sabine Meine

Fachgruppe Deutsch-Ibero-Amerikanische Musikbeziehungen

Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft | Foto: Kröninger, ERC-Projekt SloMo, UHH

Fachgruppe Freie Forschungsinstitute

Fachgruppe Musikwissenschaft im interdisziplinären Kontext | Philips Pavillon von Le Corbusier

Fachgruppe Nachwuchsperspektiven | Grafik: Sonja Kieser

Fachgruppe Digitale Musikwissenschaft | Foto: Andreas Münzmay

Fachgruppe Instrumentenkunde

Fachgruppe Musikethnologie und vergleichende Musikwissenschaft | Links: Karnatische Musik mit Lalitha und Nandini Muthuswamy Mitte oben: Das Tonbandgerät "Nagra IV-S" – ein Klang-Aufnahmegerät, das oft während Feldforschungen eingesetzt wurde Mitte unten: Klangdokumente im Archiv Rechts: Die Musikstudentin Chiu Ju Liao beim Stimmen einer Yueqin | Abbildung: Center for World Music, Hildesheim

Jan Vermeer, Die Musikstunde | Royal Collection (London)

D-Mbs Mus.ms. C, fo. 2v und 3r | http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00015144-2

Professur für Musikwissenschaft W2

Düsseldorf, Robert Schumann Hochschule 

Deadline: 31.05.2022

Zum Sommersemester 2023 ist an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf eine

Professur für Musikwissenschaft W2

unbefristet zu besetzten.

Gesucht wird eine renommierte, international vernetzte Persönlichkeit, die das Fach Musikwissenschaft in Forschung und Lehre vertreten kann und im Bereich der historischen Musikwissenschaft ausgewiesen ist. Erwünscht sind Erfahrungen im Umgang mit einer Musikpraxis sowie Anknüpfungspunkte an das Profil der RSH.

Zu den Aufgaben gehört neben der Lehre und Forschung im Fach Musikwissenschaft in allen Studiengängen die Mitwirkung an interdisziplinären Forschungsprojekten sowie die Mitarbeit an der Entwicklung digitaler Lehr- und Lernformate. Die aktive Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird vorausgesetzt.

Vorausgesetzt werden neben herausragender Qualifikation in Forschung und Lehre Promotion und Habilitation oder habilitationsadäquate Leistungen im Fach Musikwissenschaft. Ein zusätzlicher Schwerpunkt im Bereich themenübergreifender sozialwissenschaftlicher oder kultur-wissenschaftlicher Fragestellungen ist erwünscht.

Auf die Einstellungsvoraussetzungen aus § 29 Abs. 1 Kunsthochschulgesetz wird verwiesen. Zur Feststellung der pädagogischen Eignung erfolgt die Einstellung zunächst in einem Beamtenverhältnis auf Probe bzw. in einem vorerst befristeten privatrechtlichen Dienstverhältnis, sollten die Voraussetzungen für eine Verbeamtung nicht gegeben sein.

Die Robert Schumann Hochschule Düsseldorf versteht sich als familienfreundliche Hochschule und tritt für Geschlechtergerechtigkeit und personelle Vielfalt ein. Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen einschließlich eines Konzeptpapiers zur zukunftsorientierten Weiterentwicklung des Studienfachs Musikwissenschaft als PDF-Datei in einem Dokument bis zum 31.05.2022 ausschließlich per E-Mail unter Angabe des Stellentitels 2023-Professur Musikwissenschaft an den Rektor der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf unter folgender E-Mail-Adresse: bewerbungen-lehre(at)rsh-duesseldorf(dot)de

Für die Vollständigkeit der Bewerbung füllen Sie bitte den unter www.rsh-duesseldorf.de/stellenanzeigen im Downloadbereich abrufbaren Bewerbungsbogen aus und fügen ihn als eigene Datei der Bewerbung bei. Durch Links in ihrer Bewerbung verweisen Sie auf Ihre bisherige Tätigkeit repräsentierende Publikationen. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der weiteren internen Verarbeitung Ihrer Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der DS-GVO und des Landesdatenschutzgesetzes zu.