Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Kommission für Auslandsstudien |
Foto: Sabine Meine Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Deutsch-Ibero-Amerikanische Musikbeziehungen Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft |
Foto: Kröninger, ERC-Projekt SloMo, UHH Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Freie Forschungsinstitute Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Musikwissenschaft im interdisziplinären Kontext |
Philips Pavillon von Le Corbusier Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Nachwuchsperspektiven |
Grafik: Sonja Kieser Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Digitale Musikwissenschaft |
Foto: Andreas Münzmay Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Instrumentenkunde Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Musikethnologie und vergleichende Musikwissenschaft |
Links: Karnatische Musik mit Lalitha und Nandini Muthuswamy
Mitte oben: Das Tonbandgerät "Nagra IV-S" – ein Klang-Aufnahmegerät, das oft während Feldforschungen eingesetzt wurde
Mitte unten: Klangdokumente im Archiv
Rechts: Die Musikstudentin Chiu Ju Liao beim Stimmen einer Yueqin Bildinformationen anzeigen
Jan Vermeer, Die Musikstunde | Royal Collection (London) Bildinformationen anzeigen
D-Mbs Mus.ms. C, fo. 2v und 3r | http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00015144-2 Bildinformationen anzeigen

Kommission für Auslandsstudien | Foto: Sabine Meine

Fachgruppe Deutsch-Ibero-Amerikanische Musikbeziehungen

Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft | Foto: Kröninger, ERC-Projekt SloMo, UHH

Fachgruppe Freie Forschungsinstitute

Fachgruppe Musikwissenschaft im interdisziplinären Kontext | Philips Pavillon von Le Corbusier

Fachgruppe Nachwuchsperspektiven | Grafik: Sonja Kieser

Fachgruppe Digitale Musikwissenschaft | Foto: Andreas Münzmay

Fachgruppe Instrumentenkunde

Fachgruppe Musikethnologie und vergleichende Musikwissenschaft | Links: Karnatische Musik mit Lalitha und Nandini Muthuswamy Mitte oben: Das Tonbandgerät "Nagra IV-S" – ein Klang-Aufnahmegerät, das oft während Feldforschungen eingesetzt wurde Mitte unten: Klangdokumente im Archiv Rechts: Die Musikstudentin Chiu Ju Liao beim Stimmen einer Yueqin

Jan Vermeer, Die Musikstunde | Royal Collection (London)

D-Mbs Mus.ms. C, fo. 2v und 3r | http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00015144-2

Fachgruppe Aufführungspraxis und Interpretationsforschung

Zur Fachgruppe

Die Fachgruppe versteht sich als Forum der Forschung zur Aufführungspraxis und zur musikalischen Interpretation in der deutschen Musikwissenschaft. Diese Forschungsrichtungen bilden dabei keine isolierte Nebendisziplin der Musikwissenschaft, sondern knüpfen an bei Ergebnissen und Erkenntnissen in traditionellen Schwerpunkten der Musikwissenschaft wie der Beschreibung und Analyse kompositorischer Entwicklungen und der historisch-kritischen Edition.

Ausgangspunkt für die Tätigkeit der Fachgruppe ist die Auseinandersetzung mit dem praktischen Umgang mit Musik im Spannungsfeld von schriftlicher Festlegung einer Komposition und dem klingenden Ergebnis einer Aufführung. Dabei setzt die Aufführungspraxis vor allem bei den Voraussetzungen des Musizierens an, während sich die Interpretationsforschung in erster Linie mit den klingenden Resultaten beschäftigt – ganz gleich, ob diese auf Tonträger erhalten sind oder nicht. Als Forschungsdisziplin geht es dabei nicht um die Erstellung normativer Ansprüche, wohl aber um die Reflexion des Verhältnisses von historischen Normen und Konventionen und der klanglichen Realisierung von Notentexten.

Zum Interessengebiet der Fachgruppe gehören die Auseinandersetzung mit methodischen Grundfragen der Interpretationsforschung, die Wechselbeziehungen zwischen Interpreten- und Komponistenbiografik, die ästhetischen, analytischen und musiktheoretischen Voraussetzungen und institutionellen Rahmenbedingungen einer Interpretation, der Zusammenhang zwischen Werk- und Aufführungsgeschichte und die Tonträgerforschung.

Kontakt

Mailingliste: https://www.listserv.dfn.de/sympa/info/gfm.ai

Sprecher*innen

Prof. Dr. Heinz von Loesch
Staatliches Institut für Musikforschung PK
Tiergartenstraße 1
10785 Berlin
Telefon +49 (0)30 254 81-130
von.Loesch(at)sim.spk-berlin(dot)de

Prof. Dr. Dorothea Hofmann (Stellvertreterin)
Musikwissenschaftliches Institut der Hochschule für Musik und Theater München
Luisenstraße 37a
80333 München
dorothea.hofmann(at)hmtm(dot)de

Prof. Dr. Kai Köpp (Stellvertreter)
Hochschule der Künste Bern
Fellerstr. 11
CH-3027 Bern
kai.koepp(at)hkb.bfh(dot)ch