Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Kommission für Auslandsstudien |
Foto: Sabine Meine Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Deutsch-Ibero-Amerikanische Musikbeziehungen Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft |
Foto: Kröninger, ERC-Projekt SloMo, UHH Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Freie Forschungsinstitute Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Musikwissenschaft im interdisziplinären Kontext |
Philips Pavillon von Le Corbusier Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Nachwuchsperspektiven |
Grafik: Sonja Kieser Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Digitale Musikwissenschaft |
Foto: Andreas Münzmay Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Instrumentenkunde Bildinformationen anzeigen
Fachgruppe Musikethnologie und vergleichende Musikwissenschaft |
Links: Karnatische Musik mit Lalitha und Nandini Muthuswamy
Mitte oben: Das Tonbandgerät "Nagra IV-S" – ein Klang-Aufnahmegerät, das oft während Feldforschungen eingesetzt wurde
Mitte unten: Klangdokumente im Archiv
Rechts: Die Musikstudentin Chiu Ju Liao beim Stimmen einer Yueqin | Abbildung: Center for World Music, Hildesheim Bildinformationen anzeigen
Jan Vermeer, Die Musikstunde | Royal Collection (London) Bildinformationen anzeigen
D-Mbs Mus.ms. C, fo. 2v und 3r | http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00015144-2 Bildinformationen anzeigen

Kommission für Auslandsstudien | Foto: Sabine Meine

Fachgruppe Deutsch-Ibero-Amerikanische Musikbeziehungen

Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft | Foto: Kröninger, ERC-Projekt SloMo, UHH

Fachgruppe Freie Forschungsinstitute

Fachgruppe Musikwissenschaft im interdisziplinären Kontext | Philips Pavillon von Le Corbusier

Fachgruppe Nachwuchsperspektiven | Grafik: Sonja Kieser

Fachgruppe Digitale Musikwissenschaft | Foto: Andreas Münzmay

Fachgruppe Instrumentenkunde

Fachgruppe Musikethnologie und vergleichende Musikwissenschaft | Links: Karnatische Musik mit Lalitha und Nandini Muthuswamy Mitte oben: Das Tonbandgerät "Nagra IV-S" – ein Klang-Aufnahmegerät, das oft während Feldforschungen eingesetzt wurde Mitte unten: Klangdokumente im Archiv Rechts: Die Musikstudentin Chiu Ju Liao beim Stimmen einer Yueqin | Abbildung: Center for World Music, Hildesheim

Jan Vermeer, Die Musikstunde | Royal Collection (London)

D-Mbs Mus.ms. C, fo. 2v und 3r | http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00015144-2

Wissenschaftliche Mitarbeiter*in (w/m/d) für das Fach Historische Musikwissenschaft

Frankfurt, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst

Deadline: 28.11.2021

Die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK) versteht sich als Universität der performativen Künste und ihrer Wissenschaften. Sie ist Hessens Hochschule für Musik, Theater, Tanz und deren Vermittlung. Sie fördert Reflexion und Interdisziplinarität, bezieht sich konsequent auf die Gegenwart und übernimmt gesellschaftliche Verantwortung. Sie ist höchster Qualität in allen Leistungsbereichen verpflichtet.

Der Fachbereich 2 sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d) für das Fach Historische Musikwissenschaft
(Teilzeit 50 %, EG 13 TV-H, befristet)

Im Rahmen dieser Stelle werden Sie an abwechslungsreichen Aufgabenstellungen aus Wissenschaft, Lehre und Wissenstransfer an einer Kunsthochschule arbeiten. Es handelt sich um eine Qualifikationsstelle im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die zur Förderung eines Promotionsvorhabens im Bereich der Historischen Musikwissenschaft dient. Die Stelle ist zunächst für einen Zeitraum von 3 Jahren befristet. Eine Verlängerung zum Abschluss der Qualifizierung ist innerhalb der Befristungsgrenzen des WissZeitVG möglich.

Der Fachbereich 2 umfasst die Studienbereiche Lehramt, Musikwissenschaft, Master und Graduiertenschule Musikpädagogik sowie Komposition und den Kooperationsstudiengang Internationale Ensemble Modern Akademie und ist in wissenschaftlicher Theorie und künstlerischer Praxis stark aufgestellt.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Forschung im Fachgebiet Historische Musikwissenschaft mit dem Ziel der Promotion
  • Lehre im Umfang von 2 SWS sowie Beratung und Betreuung von Studierenden
  • Betreuung von Seminar- und Abschlussarbeiten sowie Mitwirkung bei Prüfungstätigkeit
  • Beteiligung an der konzeptionellen Planung und Erstellung von (digitalen) Lehrinhalten
  • Unterstützung bei der Weiterentwicklung des Fachs Musikwissenschaft sowie organisatorisch-administrativen Aufgaben

Ihr Profil:

  • überdurchschnittlicher Hochschulabschluss (Master oder Staatsexamen) in Musikwissenschaft oder einem vergleichbaren Fach mit musikwissenschaftlichem Schwerpunkt
  • Bereitschaft zur wissenschaftlichen Qualifizierung (mit konkreteren Vorüberlegungen zu einem Promotionsprojekt auf dem Gebiet der Historischen Musikwissenschaft)
  • Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten sowie Freude an Vortrags- und Publikationstätigkeit
  • Erfahrungen im Bereich transdisziplinärer Fragestellungen und Kooperationen
  • Vertrautheit mit akademischen Abläufen und Strukturen
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir erwarten:

  • Teamfähigkeit und freundliches Auftreten
  • Aufgeschlossenheit für neue Aufgaben und gute Fähigkeit zu vernetztem Denken
  • selbständige und lösungsorientierte Arbeitsweise, gutes Planungs- und Organisationsvermögen

Wir bieten:

  • die Möglichkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit im Rahmen der übertragenen Aufgaben, die der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung dient
  • ein interessantes und vielfältiges Aufgabengebiet in einem künstlerischen Umfeld
  • flexible, familienfreundliche Arbeitszeitgestaltung  wertschätzende Umgangskultur in einem aufgeschlossenen und leistungsbereiten Team
  • eine zunächst auf 3 Jahre befristete Stelle mit Vergütung bis zur Entgeltgruppe 13 (TV-H). Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 20 Stunden
  • die Möglichkeit zur regelmäßigen Fortbildung
  • das LandesTicket Hessen für die kostenlose Nutzung des Nahverkehrs im Land Hessen

Die HfMDK legt Wert auf Vielfalt und Toleranz und fördert die Gleichberechtigung aller Geschlechter. Wir unterstützen unsere Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Bewerbungen von Frauen mit entsprechenden Qualifikationen sind ausdrücklich erwünscht. Menschen mit Behinderung im Sinne des § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für Ihre Fragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Fabian Kolb, Professor für Historische Musikwissenschaft, Mail: fabian.kolb(at)hfmdk-frankfurt(dot)de, zur Verfügung.
Weitere Informationen zur HfMDK finden Sie unter: www.hfmdk-frankfurt.de.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, etc.) sowie einem Exposé zum Dissertationsvorhaben (max. 2 DIN A4-Seiten) werden bis zum 28.11.2021 (Posteingang) erbeten an die Abteilung Personalservice und Organisation, Eschersheimer Landstraße 29-39, 60322 Frankfurt am Main oder per E-Mail an bewerbung(at)hfmdk-frankfurt(dot)de, Kennwort: Wiss. MA FB 2.

Bitte reichen Sie die Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt werden.

Datenschutzhinweis: Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gegenüber der Personalabteilung schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Daten vollständig gelöscht.