Internationale und interdisziplinäre Tagung - Im Bad wöll wir recht fröhlich sein. Bade- und Kurmusik in der Frühen Neuzeit

Tübingen

22.-24.09.2022

Der Tübinger Sonderforschungsbereich "Andere Ästhetik" untersucht ästhetische Phänomene der Vormoderne und möchte zu einer veränderten Bewertung vormoderner ästhetischer Akte und Artefakte gelangen. Das balneomusikalische Teilprojekt untersucht Zusammenhänge in der Frühen Neuzeit, wie sie sich in Text-, Bild- und Notenquellen spiegeln. Musik im Badekontext findet statt in einem dynamischen Zusammenspiel von curare und delectare, narratio und moralisatio. Die interdisziplinäre und internationale Tagung mit Vorträgen und Roundtables, Posterpräsentationen und Musikbeiträgen beleuchtet die Bade- und Kurmusik im Kommunikations- und Interaktionsraum öffentliches Bad zwischen angewandter Diätetik, künstlerischer Praxis, theoretischer Reflektion sowie sozialer und konfessioneller Kommunikation.

Donnerstag, 22. September

12:30 Willkommenstee/-kaffee

13:00 Begrüßung und Einführung durch die Organisatoren

Sektion 1: Das Bad und seine Musik in der Gesellschaft der Frühen Neuzeit

13:30 Frank Fürbeth (Universität Frankfurt am Main) Venus im Bade. Diskursgeschichtliche und ikonographische Blicke auf das Badeleben der Frühen Neuzeit

14:00 Aleš Verner (Universität Würzburg) „Singen im Bade“. Von der Störung der öffentlichen Ordnung bis zur Stärkung des Seelenheils

14:45 Kaffee-/Tee-/Gesprächspause

15:15 Albrecht Classen (University of Arizona) Badekultur im Spätmittelalter. Balneologische Erotik und Hygiene in der Verserzählung sowie im Lied, Brief und Bild

15:45 Ian Bradley (University of St. Andrews) Music‘s Role in theSpiritual Aspect of the SpaCure

16:30 RoundtableI mit Simone Loleit (Universität Duisburg-Essen), Christina Vanja (Universität Kassel) und den Referentinnen und Referenten

17:30 Kaffee-/Tee-/Gesprächspause

Sektion 2: Kunst-, Architektur-und Landschaftsgeschichte I

18:00 Susanne Grötz (Universität Stuttgart) Aspekte der Bäderarchitektur: Gesundbrunnen, Sauerbrunnen und Badehäuser

18:30 Gabriele Busch-Salmen (Kirchzarten) Mit „Assemblee-Hauß“, Garten-und Parkanlagen zu „deren Bade-Gäste Ergötzlichkeit … nach Art berühmter Bäder“ –Bad Lauchstädt, „Gesund-Brunnen“ und Sommerspielort des Weimarer Hoftheaters unter Goethes Leitung

19:15 Gemeinsames Abendessen

Freitag, 23. September

Sektion 3: Musicaaegrotossanat: Diätetische Aspekte zwischen Medizin und Musik in und ums Bad

9:00 James Kennaway (University of Groningen) Music, Healing and Sicknessin Spasand Fashionable GeorgianSociety

9:45 Tilmann Walter (Universität Würzburg) Heilbäder und Badebetrieb in deutsch-sprachigen Ärztebriefen der Frühen Neuzeit

10:30 Kaffee-/Tee-/Gesprächspause

Sektion 4: Musikalische Reflexionen über Bademusik und Bademusiker

11:00 Robert Jütte (Universität Stuttgart) Jüdische Kurgäste und Kurkapellen in der Frühen Neuzeit

11:30 Andreas Wolfgang Flad (Universität Tübingen) „Wollt ihr nitbaden?“ Carl Orffs Spiel von der Bernauerin, das erste Bild

12:15 Gemeinsames Mittagessen

13:45 Stefan Gasch (Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien) Doctores, Mores, Lust und Kurtzweyl. Im Bad mit Ludwig Senfl

14:15 Kateryna Schöning (Universität Wien) Mit Lauten „von bösen gelüsten kehren“? Ambivalente Wertung apollinischer Instrumente im Wort, Klang und Bild des 16. Jahrthunderts.

15:00 Kaffee-/Tee-/Gesprächspause

15:30 RoundtableII mit Wolfgang Fuhrmann (Universität Leipzig), Nicole Schwindt (Musikhochschule Trossingen) und den Referentinnen und Referenten

16:30 Vorstellung der Plakatausstellung und der Datenbank
Lorenz Adamer, Ramona Baur, Claudius Hille, Leona Ludwig, Thomas Schipperges

17:00 Kaffee-/Tee-/Gesprächspause

17:30 RoundtableIII mit Jochen Gnauert (Bad Reichenhall), Michael Malkiewicz (Salzburg), Karin Meesmann (Berlin), Alfons Panzl (Bad Reichenhall/Haigerloch) und den Referentinnen und Referenten

Musikbeiträge:

Fortunato Chelleri: Sonata a tre (D-Dur) Carl Andreas Göpfert: Trois Duos concertans Beigalach. Klezmer
Lorenz Adamer (Klarinette), Anja Bork (Violine), Claudius Hille (Kontrabass), Bernhard Pattis (Piano)

19:00 GemeinsamesAbendessen

Samstag, 24. September

Sektion 5: Kunst-, Architektur-und Landschaftsgeschichte II

9:00 Klaus Jan Philipp (Universität Stuttgart) Schwimmbecken als Bautypus der Frühen Neuzeit: Eine andere Ästhetik?

9:30 Sabine-Lydia Schmidt (Offenbach am Main) Die Kurmuschel. Charakteristik und kulturelle Praxis

10:15 Kaffee-/Tee-/Gesprächspause

10:45 Eva-Bettina Krems (Universität Münster) Diana, Susanna und Bathseba –im Bade?

11.30 RoundtableIV mit Jan David Mentzel (Bonn), Birgit Tuchen (Tübingen) und denReferentinnen und Referenten

12:30 Gemeinsames Mittagessen

Sektion 6: Ausblicke ins 18. und 19. Jahrhundert

14:00 Ute Lotz-Heumann (University of Arizona) „Ergötzungen und Zerstreuungen“. Der teutsche Kurort des langen 18. Jahrhunderts als Heterotopie

14:30 Théophile Bonjour (University of Limerick) No Water Cure Without Music? Sociability, Entertainment and Aestheticsin 19th Century Succesfull French and Savoyard Spas

15:15 Kaffee-/Tee-/Gesprächspause

15:45 Alexander Košenina (Universität Hannover) Literarische und musikalische Unterhaltung in Jean Pauls Kur-Satire Dr. Katzenbergers Badereise

16:30 Roundtable V und Abschlußdiskussion

17:30 Abschlußtee/-kaffee

Möglichkeit zum individuellen Abendessen

Tagungsort / Conference Venue
Eberhard Karls Universität Tübingen
Musikwissenschaftliches Institut
Pfleghofsaal, Schulberg 272070 Tübingen

Teilnahme in Präsenz:
Ohne Anmeldung möglich

Teilnahme via Zoom:
https://zoom.us/j/99008361017?pwd=dG9UcDgxUnNTTTIzckZaY0g1dVdaQT09
Meeting-ID: 990 0836 1017
Kenncode: 608233

Organisation / Organisation
Teilprojekt A04
https://uni-tuebingen.de/de/165436
Lorenz Adamer
Claudius Hille
Thomas Schipperges (Projektleitung)

Kontakt / Contact
lorenz.adamer@uni-tuebingen.de
claudius.hille@uni-tuebingen.de
t.schipperges@uni-tuebingen.de

SFB 1391 Andere Ästhetik / CRC 1391 Different Aesthetics:
https://uni-tuebingen.de/de/159334
https://www.facebook.com/AndereAesthetik/
https://twitter.com/AndereAesthetik

Sie interessieren sich für :