Richard Wagner – interdisziplinäre Perspektiven auf das Gesamtwerk

Ringvorlesung

Leipzig

Sommersemester 2022

Do, 15.15 - 16.45h, HS 7

Wie kein anderer Komponist hat Richard Wagner auch über den Bereich der Musik hinaus Menschen fasziniert oder zu heftigem Widerspruch herausgefordert. Als Komponist und Dichter, der die Libretti zu seinen musikalischen Dramen selbst verfasste der durch eine neuartige Synthese von Wort, Ton und Szene ein Gesamtkunstwerk schaffen wollte und der sich zudem in zahlreichen Schriften zu unterschiedlichsten Themen geäußert hat, erregte er eine nie dagewesene Aufmerksamkeit.

Ein solches Phänomen lässt sich nur interdisziplinär erforschen In dieser Ringvorlesung, die anlässlich des Festivals Wagner 22 an der Oper Leipzig von der Universität L eipzig organisiert wird, werden Wagners vielfältige Facetten aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet von 14 Kolleginnen und Kollegen aus Musik und Theaterwissenschaft, Germanistik Romanistik, Theologie und Geschichte (überwiegend von der Universität Leipzig, aber auch von anderen Universitäten). Neben Beiträgen zu einzelnen Werken Wagners (einschließlich des eng mit Leipzig verbundenen Frühwerks) werden auch Aspekte der Gattungs Rezeptions und Aufführungsgeschichte sowie der Gender Studies beleuchtet

Programm

Konzeption:
Prof. Dr. Stefan Keym
Institut für Musikwissenschaft
Neumarkt 9-19E
D04109 LEIPZIG

Prof. Dr. Frieder von Ammon
Institut für Germanistik
Beethovenstr. 15
D04107 LEIPZIG

Kontakt:
muwi@uni-leipzig.de
Tel. 0341/9730450

Aktuelle Informationen:
https://www.gkr.uni-leipzig.de/institut-fuer-musikwissenschaft

Sie interessieren sich für :